Fuchsturm
Fuchsturm

Der Fuchsturm

Der Fuchsturm stellt den weithin sichtbarsten Überrest einer Burgengruppe dar, die im hohen und späten Mittelalter auf dem Höhenzug bestanden hat. Die historische Überlieferung erwähnt drei Namen: die Burgen Kirchberg, die Burg Greifenberg und die Burg Wintberg. Die älteste Anlage, Kirchberg, wird bereits im Jahre 937 und dann mehrmals in der zweiten Hälfte des 10. sowie im beginnenden 11. Jahrhundert als Königspfalz der Ottonen genannt.

1304 wird die Burg durch die Städte Erfurt, Mühlhausen, Nordhausen und Jena zerstört, übrig bliebt nur der heute "Fuchsturm" genannte Bergfried. 1784 wird der Turm, 30 m Höhe und 9 m Durchmesser, erstmals zugänglich gemacht und ist heute ein beliebter Aussichtspunkt.

Der Fuchsturm auf dem Hausberg in Jena-Ost zählt zu den Sieben Wundern von Jena.

Fuchsturm

Fuchsturm

Bildnachweis: Quelle: JenaKultur, Fotos: Christian Häcker